Ich bin Social Media Managerin und Online-Redakteurin. Ganz offiziell und zertifiziert.

Und natürlich bedeutet dies, dass ich mich den ganzen Tag irgendwie in sozialen Medien tummele – übrigens nicht wahllos in allen – dafür sind es inzwischen auch zu viele. Oder ich schreibe Blogs oder Newsletter.

Aber bei all der Arbeitere mache ich das gar nicht mehr privat. Ich poste, blogge und tippsel für Kunden oder Arbeitgeber und habe nun kürzlich festgestellt, dass mein privater fb-account völlig veraltet ist und mein instagram-account nicht existent.

Das ist erstens unklug und zweitens auch schade. Denn ursprünglich kam ich zu diesem Beruf, weil ich sowohl das Geschichtenerzählen und das Schreiben liebe, als auch tatsächlich Spaß an der Kommunikation auf facebook hatte.

Und nun mache ich das nur noch für Geld?

Und so werde ich diesen Blog nutzen, um dem Geschichtenerzählen zu frönen. Und nebenbei verpflichte ich mich hiermit, meine privaten Accounts zu reaktivieren (fb), als auch zu aktivieren (insta).
Und wenn mir ganz dolle langweilig wird, dann packe ich noch Twitter, youtube, tictoc, Xing oder LinkedIn hinzu.

Und da alles rund ums Essen und dessen Zubereitung (Küche), Hunde (Köter) und das Lesen (Kulturelles – mit Literatur wäre es kein Tautogramm) meine Hobbies sind, werde ich darüber berichten. Entweder hier oder eben dort – oder sowohl als auch.